Come in and fitness out

17.01.2018

Du bist ja so verrückt! #hach



Ausgerechnet ein Kommentar von mir hat mich auf die Idee gebracht, diesen Post zu schreiben.

Eine sehr sehr liebe Freundin trainiert. Jeden Tag. Um 6 Uhr in der Früh. Sie joggt in den nächstgelegenen Park, macht ihr Freeletics Programm und joggt wieder heim. Um 7 Uhr (also wenn ich mich grad noch friedlich schlummernd im Bett einmurmel) macht sie sich dann schon für den Arbeitstag fertig. Und hat quasi alles erledigt. :)



Hatte ich bereits erwähnt, dass sie das bei jeder Wetterlage macht?

Ich finde es toll und sehr stark von ihr, das durchzuziehen. Und sehe mir ihre Insta-Stories (@annsophie.vogel) immer brav an. Und was hab ich Gurke ihr heute geschrieben? "Du verrücktes Huhn". Weil es saukalt ist draußen. Weil ich niemals im Dunkeln trainieren würde. Weil mich NICHTS um 6 Uhr aus dem Bett bringt. Weil ich einfach eine nach-der-Arbeit-Trainingstypin bin.

Un ddeshalb bezeichne ich meine fleißige Freundin (die übrigens NACH ihrem Job noch auf die Uni geht) als verrückt?

Ich denke mir schon lange, was eigentlich mit uns los ist. Sobald jemand etwas mehr Effort für seine Gesundheit – sei es eine Ernährungsumstellung oder mehr Zeit für Sport – zeigt, halten ihn alle gleich für crazy.

Be- oder verurteilen wir jemanden, der ein Foto mit einem Kuchen oder Chips postet? Nein! Denn das ist ok, das gehört dazu.

Ich habe mich dabei ertappt, jemanden zu verurteilen, nur weil ICH es mir für mich persönlich nicht vorstellen kann, so ein Programm durchzuziehen. Dabei finde ich es toll, was sie macht.

Wie oft muss ich mir anhören, ich sei "verrückt", weil ich so viel Sport mache oder auf (industriellen) Zucker verzichte?

Jeder sollte seinen eigenen Weg finden, gesund und glücklich zu leben. Und akzeptiert werden. Lob und Bewunderung sind immer gut und motivierend :)

Aber jemanden versuchen, zu demotivieren, nur weil es auérhalb unserer Komfortzone ist, geht gar nicht.

Ich werde mir ab jetzt immer sehr genau überlegen, welche Worte ich wähle, wenn ich mit jemandem argumentiere, der vielleicht auf seine Art recht hat.
Und jene, die gesund leben und sich bewegen, nocht mehr motivieren, bestärken und unterstützen.

So, jetzt raus aus der Komfortzone. Ich hol mir einen Apfel :)))




Kommentare:

  1. Du allersüßester Schatz <3 Love u

    AntwortenLöschen
  2. Sehr inspirierend! Ich habe auch angefangen meine wöchentlichen Trainingseinheiten zu vermehren, ganz egal wie das Wetter oder die Stimmung ist. Habe auch inzwischen meine Geheimwaffe gegen Muskelkater gefunden (L-Carnitin, bestell ich von https://www.vitaminexpress.org/de/l-carnitin) und keiner steht mehr zwischen mir und meiner Trainingseinheit!

    #staymotivated

    AntwortenLöschen

Thank you for your post!
XX, Monika